Berater*in Projektimplementierung im Programm “Proklima – Integrierter Klima- und Ozonschutz” (Region Asien/Afrika)

  • Location:
  • Salary:
    negotiable
  • Job type:
    Full-Time
  • Posted:
    2 weeks ago
  • Category:
  • Deadline:
    December 11, 2022

JOB DESCRIPTION

Ein besseres Leben für alle und sinnstiftende Aufgaben für unsere Mitarbeiter*innen – das ist unser Erfolgsmodell. Seit mehr als 50 Jahren unterstützt die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) als Unternehmen der Bundesregierung bei der weltweiten Umsetzung entwicklungspolitischer Ziele. Gemeinsam mit Partnerorganisationen in 120 Ländern engagieren wir uns in unterschiedlichsten Projekten. Wenn Sie etwas in der Welt bewegen und sich selbst dabei entwickeln möchten, sind Sie bei uns richtig.

Job-ID:
V000051367
Einsatzort:
Eschborn
Einsatzzeitraum:
01.02.2023 – 30.06.2024
Fachgebiet:
Klimawandel und Umwelt
Art der Anstellung:
Voll- oder Teilzeit
Bewerbungsfrist:
11.12.2022
Tätigkeitsbereich
Proklima steht für einen Cluster von Projekten, welche die Reduktion von F-Gasen in Kombination mit erhöhter Energieeffizienz in den Sektoren Kühlung, Klimatisierung und Schaum verfolgen. Wir beschäftigen uns mit der Implementierung des Montrealer Protokolls und Treibhausgas-Minderungsmaßnahmen unter dem Klimaregime der UN. Proklimas Projekte in mehr als 30 Ländern reichen von globalen, konzeptionellen Vorhaben zu Technologieentwicklung oder marktbasierter Minderungsfinanzierung, innovativen Pilotprojekten bis hin zu Umsetzung von sektorspezifischen, nationalen Klimastrategien. Das Programm arbeitet dabei mit eigenen regionalen Stellen in allen Kontinenten und wird durch zahlreiche externe Berater*innen unterstützt.

Ihre Aufgaben
Eigenverantwortliche Steuerung von einzelnen nationalen und regionalen Projektkomponenten von Globalvorhaben zum Beispiel in der Region Asien und oder Afrika
Fachliche Beratung der Bundesministerien für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ, Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK), sowie für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV), von Partnerorganisationen des Kältesektors und anderen Marktakteuren zu grüner Kältetechnologie, Management und Entsorgung von F-Gasen, Trainings und Politikmaßnahmen
Steuerung von Maßnahmen zu nachhaltigem Management von Kühlketten
Steuerung von Consulting-Arbeitspaketen
Unterstützung bei der Entwicklung von Projektvorschlägen für unterschiedliche Auftraggeber
Ihr Profil
Hochschulabschluss in den Fachgebieten Klima/Umwelt/Abfall/Energie/Wirtschaft oder einer anderen relevanten Fachrichtung
Umfassende Fachkenntnisse in den Bereichen Klimaschutz, Abfall- und Kreislaufwirtschaft, Energie sowie idealerweise vertiefte Erfahrung in der Gestaltung von Politikmaßnahmen zur Förderung von klimafreundlichen Technologien
Mehrjährige relevante, möglichst in Entwicklungs- oder Schwellenländern erworbene Berufserfahrung in der internationalen Entwicklungszusammenarbeit
Regionalerfahrung in Asien und/oder Afrika ist von Vorteil
Ausgeprägte fachlich-konzeptionelle, analytische Fähigkeiten im Kontext der Politik- und Fachberatung, sowie ein hohes Maß an Kreativität
Erfahrungen in der Kommunikation mit politischen Organisationen und Industrieverbänden
Interkulturelle Kompetenz und die Fähigkeit komplexe Sachverhalte verständlich darzustellen
Verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse sowie sehr gute Französischkenntnisse
Hinweise
Der Arbeitsplatz ist für eine Besetzung in Vollzeit oder durch Teilzeitkräfte geeignet.

Die Bereitschaft zu regelmäßigen Geschäftsreisen wird vorausgesetzt.

Zur Erfüllung der Unternehmensziele ist die Bereitschaft der Mitarbeitenden für Einsätze an allen Standorten der GIZ im In- und Ausland von hohem Unternehmensinteresse.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden.