Praktikant*in im Global Partnership on Drug Policies and Development (GPDPD)

  • Location:
  • Salary:
    negotiable / YEAR
  • Job type:
    INTERN
  • Posted:
    2 months ago
  • Category:
    Drug Control and Crime Prevention, Partnership and Resource Mobilization
  • Deadline:
    07/03/2024

JOB DESCRIPTION

Ein besseres Leben für alle und sinnstiftende Aufgaben für unsere Mitarbeiter*innen – das ist unser Erfolgsmodell. Seit mehr als 50 Jahren unterstützt die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) als Unternehmen der Bundesregierung bei der weltweiten Umsetzung entwicklungspolitischer Ziele. Gemeinsam mit Partnerorganisationen in 120 Ländern engagieren wir uns in unterschiedlichsten Projekten. Wenn Sie etwas in der Welt bewegen und sich selbst dabei entwickeln möchten, sind Sie bei uns richtig.

  • Job-ID: V000058052
  • Einsatzort: Berlin
  • Einsatzzeitraum: 01.04.2024 – 30.09.2024
  • Fachgebiet: Nachwuchs
  • Art der Anstellung: Vollzeit
  • Bewerbungsfrist: 07.03.2024

 

Tätigkeitsbereich

 

Das Vorhaben „Global Partnership on Drug Policies and Development (GPDPD)“ wird im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) durchgeführt. Es wird unter der politischen Schirmherrschaft des Beauftragten der Bundesregierung für Sucht- und Drogenfragen umgesetzt und verankert innovative Ansätze in der internationalen Drogenpolitik. Mit einem besonderen Fokus auf die Bereiche ländliche Entwicklung, öffentliche Gesundheit und Menschenrechte zielt das Projekt darauf ab, den Ansatz der alternativen Entwicklung in der Drogenpolitik auf internationaler und nationaler Ebene zu festigen. Dabei arbeitet GPDPD global und sektorübergreifend und kooperiert mit verschiedenen Partnern auf internationaler und bilateraler Ebene.

Ein wesentlicher Bestandteil der Arbeit von GPDPD ist die Unterstützung des internationalen Austauschs über Drogenpolitik im Rahmen der Vereinten Nationen und anderen globalen Foren. Gleichzeitig engagiert sich das Vorhaben in der Förderung der Forschung für evidenzbasierte Drogenpolitik und entwickelt innovative Ansätze, die Entwicklung, Menschenrechte, Gesundheit und Genderfragen berücksichtigen. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Steigerung der Sichtbarkeit der Drogenpolitik der Bundesregierung und der EU, insbesondere durch die Nutzung digitaler Medien und sozialer Netzwerke. GPDPD unterstützt weiterhin in ausgewählten Partnerländern durch Beratung und Umsetzung spezifischer Ländermaßnahmen die Anpassung der drogenpolitischen Instrumente von interessierten Regierungen in Lateinamerika, Afrika und Südosteuropa.

Vertiefende Informationen zum Vorhaben finden Sie auf www.gpdpd.org, LinkedIn und X @GPDPD_ sowie @dev_drugs.

 

Ihre Aufgaben

 

Während Ihres Praktikums erhalten Sie einen praktischen Einblick in die tägliche Arbeit und die typischen Aufgaben einer Organisation, die international in der Entwicklungszusammenarbeit tätig ist. Außerdem lernen Sie die organisatorischen Abläufe und Verwaltungsregeln kennen, die für das reibungslose Funktionieren eines Teams mit verschiedenen Aufgabenbereichen wichtig sind.

Im Rahmen Ihres Praktikums haben Sie u.a. folgende Schwerpunkte:

  • Sie recherchieren und bereiten Informationen zu verschiedenen Themen der Drogenpolitik auf lokaler, europäischer und globaler Ebene auf. Ihr Fokus liegt dabei auf den Bereichen ländliche Entwicklung, Menschenrechte und öffentliche Gesundheit. Zudem führen Sie ein Monitoring von Medienberichten zu diesen Themen durch
  • Sie unterstützen bei der Planung und Durchführung verschiedener Veranstaltungen und Aktivitäten, die sich mit internationaler Drogenpolitik befassen
  • Ihre Aufgabe umfasst auch die Mitarbeit bei der Erstellung und Pflege digitaler Inhalte, wie Webseiteninhalte, Social-Media-Beiträge und Videos. Ein wichtiger Teil Ihrer Arbeit ist die Unterstützung in der Pflege der LinkedIn-Kanäle von GPDPD und Drugs and Development Hub, wobei Sie Inhalte erstellen, die auf die Interessen unserer Zielgruppe abgestimmt sind
  • Sie unterstützen die Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Einrichtungen und zivilgesellschaftlichen Organisationen sowohl inhaltlich als auch organisatorisch
  • Sie leisten inhaltliche und organisatorische Unterstützung in der Begleitung von Maßnahmen im Rahmen der bilateralen Zusammenarbeit und Umsetzung von Pilotprojekten und Beratungstätigkeiten in Partnerländern in Afrika, Lateinamerika und Südosteuropa
  • Sie unterstützen das Team in der täglichen Arbeit durch organisatorische Aufgaben, wie beispielsweise die Vorbereitung und Protokollierung von Arbeitstreffen, Wissensmanagement und weitere Organisationsaufgaben

 

Ihr Profil

 

  • Sie studieren ab dem vierten Semester in den Bereichen Politikwissenschaften, Internationalen Beziehungen, Sozialwissenschaften, Kommunikationswissenschaften, Agrarwissenschaften oder in einem anderen relevanten Studiengang
  • Sie verfügen über erste Hintergrundkenntnisse in den Bereichen internationale Drogenpolitik, Ländliche Entwicklung und/oder Öffentliche Gesundheit
  • Sie sind mit den Grundlagen der Entwicklungspolitik vertraut und haben bereits erste praktische Erfahrungen in der internationalen Zusammenarbeit gesammelt
  • Politische Öffentlichkeitsarbeit ist Ihnen bekannt und Sie haben bereits erste Erfahrungen in der kommunikativen Aufbereitung von politischen Inhalten
  • Sie zeichnen sich durch eine hohe Belastbarkeit, ausgeprägtes Organisationsvermögen sowie Erfahrung im Veranstaltungsmanagement aus.
  • Sie sind fähig, eigenverantwortlich zu arbeiten, mehrere Prozesse parallel zu betreuen und zeichnen sich durch ein hohes Maß an Gründlichkeit aus
  • Sie bringen die Bereitschaft zur konstruktiven Mitarbeit in einem internationalen Team mit und haben Erfahrung in der Zusammenarbeit über digitale Plattformen
  • Sie verfügen über ausgezeichnete schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit in Deutsch und Englisch. Gute bis sehr gute Kenntnisse der spanischen Sprache sind von Vorteil

 

Hinweise

 

Die GIZ ist Unterzeichnerin der Charta der Vielfalt. Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt im Unternehmen sind uns wichtig. Alle Mitarbeiter*innen sollen Wertschätzung erfahren – unabhängig von Geschlecht und geschlechtlicher Identität, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung.

Das Praktikum ist nur möglich, wenn Sie aktuell immatrikuliert sind, sich in einer Weiterbildung befinden, deren integraler Bestandteil die Absolvierung eines Praktikums ist oder der Studienabschluss zu Beginn des Praktikums nicht länger als 6 Monate zurückliegt.

Die monatliche Praktikantenvergütung beträgt €2.134,52 (brutto).

Die GIZ möchte den Anteil von Menschen mit Behinderung im Unternehmen erhöhen. Daher freuen wir uns über entsprechende Bewerbungen.

Für inhaltliche Rückfragen steht Ihnen Frau Zoellner (myriam.zoellner@giz.de) zur Verfügung.

 

 

This job has expired.