Praktikant*in in der Initiative für Nachhaltige Agrarlieferketten

  • Location:
  • Salary:
    negotiable
  • Job type:
    Full-Time
  • Posted:
    2 weeks ago
  • Category:
  • Deadline:
    December 5, 2022

JOB DESCRIPTION

Ein besseres Leben für alle und sinnstiftende Aufgaben für unsere Mitarbeiter*innen – das ist unser Erfolgsmodell. Seit mehr als 50 Jahren unterstützt die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) als Unternehmen der Bundesregierung bei der weltweiten Umsetzung entwicklungspolitischer Ziele. Gemeinsam mit Partnerorganisationen in 120 Ländern engagieren wir uns in unterschiedlichsten Projekten. Wenn Sie etwas in der Welt bewegen und sich selbst dabei entwickeln möchten, sind Sie bei uns richtig.

Job-ID:
V000052744
Einsatzort:
Bonn
Einsatzzeitraum:
09.01.2023 – 09.07.2023
Fachgebiet:
Nachwuchs
Art der Anstellung:
Vollzeit
Bewerbungsfrist:
05.12.2022
Tätigkeitsbereich
Die „Initiative für Nachhaltige Agrarlieferketten“ (INA) ist in der Abteilung „Ländliche Entwicklung und Agrarwirtschaft“ verankert. Die Initiative fördert die Verbesserung der sozialen Bedingungen und ökologischen Auswirkungen in globalen Lieferketten und fokussiert dabei auf ausgewählte Agrarprodukte (z.B. Baumwolle, Kakao, Kaffee, Palmöl,etc.) und Themen (z.B. Waldschutz, unternehmerische Sorgfaltspflichten, existenzsichernde Löhne und Einkommen). Dazu berät die INA fachlich-strategisch den Auftraggeber im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Darüber hinaus werden Dialog-Prozesse mit den Akteuren desrelevanten Sektors koordiniert und durch ein kontinuierliches Wissensmanagementverstetigt. Schließlich berät und unterstützt die INA die Entwicklung und Begleitung von Projekten im o.a. Kontext und kooperiert im Rahmen eines Mehr-Ebenen-Ansatzes mit der Privatwirtschaft, Zivilgesellschaft und internationalen Organisationen.

Ihre Aufgaben
Im Rahmen Ihres Praktikums unterstützen Sie die Projekte „Ernährungskrise-Soforthilfe“, „Coffee Innovation Fund“ und weitere Projekte im Bereich der Projektentwicklung und -begleitung (PEB). Allgemeine Aufgaben sind:

Unterstützung der Umsetzung der „Ernährungskrise-Soforthilfe“, des „Coffee Innovation Fund“ und weiterer Projekte im Bereich PEB in ausgesuchten Partnerländern in Zusammenarbeit mit der GIZ-Außenstruktur
Unterstützung bei der Konzeption und Koordination von M&E Systemen; Ausarbeitung von Stellungnahmen, Kommentierungen, Hintergrundpapieren, Sprechpunkten und Präsentationen für das BMZ
Unterstützung bei der Koordination und Abstimmung mit den Kooperationspartnern mit dem Forum Fairer Handel e.V. und der Deutschen Welthungerhilfe e.V.
Unterstützung bei der Steuerung von großvolumigen Finanzierungen und Sicherstellung der kohärenten Umsetzung und der vertraglich vereinbarten Durchführung durch die Empfänger sowie Abnahme von Projektvorschlägen, Berichten und Budgetplanungen
Unterstützung bei der Kommunikations-, Presse- bzw. Öffentlichkeitsarbeit sowie administrativen und organisatorischen Tätigkeiten im Tagesgeschäft
Weitere Arbeitsschwerpunkte können in Absprache und auch im Rahmen anderer Teams der INA definiert werden
Die selbstständige Bearbeitung von Aufgaben des Tagesgeschäftes ist erwünscht
Ihr Profil
Sie studieren ab dem 3. Semester mit unmittelbarem Bezug zu einem oder mehreren unserer Themenschwerpunkte (Natur-, Wirtschafts-, Geistes- oder Sozialwissenschaften)
Sie haben ein ausgeprägtes Interesse an internationalen Prozessen und insbesondere der Entwicklungszusammenarbeit
Im Rahmen Ihres Studiums bzw. durch Praktika im In- und Ausland haben Sie diesbezüglich erste Erfahrung sammeln können und möchten diese nun im Kontext der internationalen Zusammenarbeit anwenden
Die Thematik der Nachhaltigkeit von Agrarlieferketten ist Ihnen bekannt
Kenntnisse im Bereich der Agrarlieferkette Kaffee sind von Vorteil
Sie sind sehr gut organisiert, kommunikativ, arbeiten sorgfältig und gleichzeitig kreativ und sind in der Lage, sich schnell in neue Sachverhalte einzuarbeiten
Sie sprechen Deutsch als Muttersprache oder zumindest sehr gut, ihr Englisch ist in Wort und Schrift verhandlungssicher, gute Spanisch- und Französisch-Kenntnisse sind von Vorteil
Sehr gute Kenntnisse des MS Office-Pakets werden vorausgesetzt, ebenso die Fähigkeit und Bereitschaft, sich schnell in neue digitale Medien (Kommunikationsinstrumente, Konferenzschaltungen, etc.) einzuarbeiten
Persönlich zeichnen Sie sich durch ein freundliches, aufgeschlossenes Auftreten, proaktives Handeln, Teamfähigkeit und Belastbarkeit auch in stressigen Situationen aus
Sie sind gut organisiert, kommunikativ und kreativ, arbeiten sorgfältig und bringen die Bereitschaft mit, sich schnell in komplexe und umfangreiche Themenfelder einzuarbeiten
Hinweise
Die GIZ ist Unterzeichnerin der Charta der Vielfalt. Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt im Unternehmen sind uns wichtig. Alle Mitarbeiter*innen sollen Wertschätzung erfahren – unabhängig von Geschlecht und geschlechtlicher Identität, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung.

Das Praktikum ist nur möglich, wenn Sie aktuell immatrikuliert sind, sich in einer Weiterbildung befinden, deren integraler Bestandteil die Absolvierung eines Praktikums ist oder der Studienabschluss zu Beginn des Praktikums nicht länger als 6 Monate zurückliegt.

Die monatliche Praktikantenvergütung beträgt €2.064,- (brutto).

Die GIZ möchte den Anteil von Menschen mit Behinderung im Unternehmen erhöhen. Daher freuen wir uns über entsprechende Bewerbungen.

Für inhaltliche Rückfragen steht Ihnen Frau Lena Keller-Bischoff (lena.keller-bischoff@giz.de) zur Verfügung.